Sanitaetshaus-24.de

Wir machen Ihnen Ihr Leben leichter!

kostenlose HotlineMontag-Freitag 9-18 Uhr:

Produktsuche

unser Service

 

kostenfreie Hotline

Mo - Fr: 9:00-18:00 Uhr

Persönlicher Service
im Support-Chat


keine Versandkosten
innerhalb Deutschlands bereits ab 50,- € Bestellwert

kostenfreie Rücksendung
bei Verwendung unseres Retourenlabels


Kauf auf Rechnung

Kundenmeinungen

Pflegeversicherung

Am 1. April 1995 ist das Pflegeversicherungsgesetz (PflegeVG) in Kraft getreten. Die Pflegeversicherung ist die 5. eigenständige Säule in unserem Sozial-Versicherungssystem. Rund 80 Mio. Bundesbürger haben einen Versicherungsschutz bei Pflegebedürftigkeit, von denen 2,73 Mio. Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten.

zum Ratgeber: Pflegeversicherung

Krankheitsbild Demenz

Was ist Demenz?
Die wörtliche Übersetzung lautet »weg vom Geist« bzw. »ohne Geist« und charakterisiert damit das wesentliche Merkmal von Demenzerkrankungen, nämlich den Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit und damit den Verlust des selbstbestimmten Lebens.

zum Ratgeber: Krankheitsbild Demenz

Krankheitsbild Schlaganfall

Was ist ein Schlaganfall?
Schlaganfall ist ein Oberbegriff für verschiedene Gehirnerkrankungen. Unter einem Schlaganfall (auch »Apolex« oder »Hirninsult« genannt) versteht man eine plötzlich auftretende Störung der Durchblutung im Gehirn. Je nach Ursache wird vereinfacht zwischen zwei Formen unterschieden:

zum Ratgeber: Krankheitsbild Schlaganfall

Pflegebett-Ausstattung

Für die Pflege kranker, alter oder behinderter Menschen sind »Normalbetten« wenig geeignet. Bei erschwerter Pflegesituation können sie sogar zu Gefährdungen führen. Um den Ansprüchen der Pflege gerecht zu werden, wurden Pflegebetten nach pflegepraktischen Gesichtspunkten konstruiert. Mit der Einführung der Pflegeversicherung hat das Pflegebett einen veränderten Stellenwert erhalten.

zum Ratgeber: Pflegebett-Ausstattung

Lagern und Positionieren

Was ist ein Dekubitus? Wie entsteht er?
Ein Dekubitus (Druckgeschwür) ist eine Gewebeschädigung. Sie wird durch anhaltenden Druck ausgelöst. Die haarähnlichen Blutgefäße (Kapillare und Venolen) werden zusammengedrückt. Der arterielle Zufluss (das Blut ist mit Sauerstoff und Nährstoffen angereichert) und der venöse Abfluss (das Blut enthält Schlackenstoffe/StoffwechselEndprodukte) sind unterbrochen. Das Gewebe wird mangelhaft versorgt.

zum Ratgeber: Lagern und Positionieren

Körperpflege

Das »Sich pflegen« gehört zu den sich wiederholenden Aktivitäten des täglichen Lebens. Die Körperpflege und die Anwendung ausgewählter Hilfsmittel dienen nicht nur der Sauberkeit und Hygiene, sondern sie unterstützen und fördern die Lebensqualität des Einzelnen. Die Hygiene ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Pflegeverlauf.

zum Ratgeber: Körperpflege

Ernährung

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse und spielen eine zentrale Rolle für Gesundheit und Wohlbefinden. Kranke und pflegebedürftige Menschen können sich selbst oft nicht angemessen ernähren und benötigen daher besondere Unterstützung. Findet keine adäquate Unterstützung statt, besteht die Gefahr einer Mangelernährung.

zum Ratgeber: Ernährung

Intelligente Assistenz-Systeme

Der Wunsch, sich möglichst lange gesund und unabhängig von anderen bewegen zu können, ist für alle Menschen grundlegend. Für die ältere Generation – insbesondere für Demenzkranke und sturzgefährdete Personen – gewinnt dabei zusätzlich der Sicherheitsaspekt an Bedeutung. Die Kombination von aktiver Lebensgestaltung mit gesundheitlicher Vorsorge bestimmt den Lebensrhythmus.

zum Ratgeber: Intelligente Assistenz-Systeme

Mobilitäts- und Alltagshilfen

Nur wer sich regelmäßig bewegt, bleibt mobil. Deswegen sind Bewegung und Mobilität zwei Faktoren, die für jeden Menschen wichtig sind. Für ältere Menschen ist es von großer Bedeutung, möglichst lange die Mobilität und die damit verbundene Selbstständigkeit zu erhalten. Bewegung fördert Mobilität und mobil sein bedeutet aktiv am Leben teilzunehmen, soziale Kontakte zu pflegen und sich Lebensfreude zu erhalten.

zum Ratgeber: Mobilitäts- und Alltagshilfen