PDF-Katalog Kompressionstherapie

Kompressionstherapie

Bei der Kompressionstherapie erfolgt durch den Aufbau lokalen Drucks eine Umfangsminderung der Blutgefäße. Die Folge ist eine erhöhten Fließgeschwindigkeit des Blutes. Der Rückfluss zum Herzen wird verbessert und Ödeme werden reduziert. Weiterhin wird das Abheilen eventueller Wunden beschleunigt und Thrombosen vorgebeugt. Je nach Schweregrad der Venenerkrankung werden Strümpfe ausgewählt die den erforderlichen Druck der Kompressionsklasse ausüben. Stützstrümpfe können von venengesunden Personen genutzt werden. Liegt ein Venenleiden vor, erfolgt die Verordnung von Kompressionsstrümpfen durch den Arzt. Medizinische Kompressionsstrümpfe werden dann im Sanitätshaus angepasst. Wird der richtig angepasste Strumpf regelmäßig den ganzen Tag getragen, werden Sie schon kurzfristig angenehme Erleichterung verspüren.

  • Venenwippe
    Venenwippe

    Mit dem Venentrainer können Sie leicht und nebenbei trainieren. Durch die Wippbewegungen wird Ihre Wadenmuskulatur angespannt und die darunter liegenden Venen werden zusammengepresst. Diese sogenannte Sprunggelenkspumpe führt das Blut durch die ermüdeten Venen zurück in den Kreislauf.

    29,95 €